UJ1706

2 UmweltJournal /November 2017 I NNOVAT I ONEN . . . Komptech: Recyclingmaschinen mieten Berührungslose Energieübertragung Nach 30 Jahren ist noch lange nicht Schluss einen Auftrag lukrativer zu gestalten und dabei Kosten und Risiken zu minimieren. Das für die Miete vorgesehene Produktpro- gramm kann sich mehr als sehen lassen: Der Holz- Zerkleinerer Crambo, der Universal-Zerkleinerer Terminator, die Sternsiebmaschinen Multistar L3, S3, One, die Trommelsiebmaschinen Nemus und Maxx, derWindsichter Hurrikan S, der Steinsepara- tor Stonefex und der Hurrifex als Stein- und Leicht- stoffseparator stehen zurMiete bereit. Komptech kümmert sich über seinen Full-Ser- vice selbstverständlich auch umdieMaschinentech- nik. ImMietpreis sind die kontinuierliche Wartung und die Versorgungmit Verschleißteilen bereitsmit eingeschlossen. Die Vorteile sind klar: Mit dieser komplettenKostenübersichtlassensichdieAufträge temen einen Namen gemacht hat. In Schwoich bei Kufstein wurde auf einem 4.200 Quadratme- ter großen Grundstück ein neues Produktions- zentrums für Elektronikkomponenten errichtet, das auch ein Innovations- und Forschungszent- rum beheimatet. Nun sorgt Vahle Deto mit einer neuen Technologie, einer zukunftsträchtigen Weiterentwicklung der Technik zur berührungs- losen Energieübertragung CPS (Contactless Power Supply), für Schlagzeilen in der Fachwelt. Das neue System „vPower“, welches unter ande- rem in der Batterieladung von fahrerlosen Fahr- zeugenangewendetwird, wurde inTirol finalisiert und punktet mit erhöhter Energieübertragungs- dichte und besserer Leistung. Zukünftig soll die innovative Produktgruppe bei Förderfahrzeugen imBereich der Automatisierungstechnikweltweit im Einsatz sein. war dieTechnologie vonAbel die bevorzugteWahl, undheutenachüber30Jahren leistendiesePumpen immer noch guteDienste. Aufgrund dieses Erfolgs und auch mit Blick auf eine generelle Reduzierung der Betriebs- undWar- tungskosten richtete die Stadt ihr Augenmerk auf den Einsatz von weiteren Verdrängerpumpen in ihren Anlagen. Drehkolben-, Exzenterschnecken- und Schlauchpumpen wurden eingesetzt, um abrasive Schlämme zu fördern. Allerdings weisen diesePumpen-BauartenzumTeil engeToleranzen auf, was den Verschleiß durch Abrieb begünstigt und beschleunigt. Für die Förderung von Primär- schlamm wurden nun 20 Drehkolbenpumpen Die Sharing-Economy erreicht nun auch die Recycling-Industrie. Komptech bietet als internationaler Technologieanbieter für die mechanische und biologische Behandlung fester Abfälle und Biomasse ab sofort bestimmte Zerkleiner, Siebmaschinen und Separatoren aus seinem Portfolio zumMieten an. Die Kunden können dabei zwischen eine Kurzmiete von wenigen Tagen bis hin zu Langzeitmieten von mehreren Monaten wählen. Die Entwicklungsabteilung des deutsch-österreichischen Joint Ventures Vahle Deto lässt mit einer weltweiten Innovation aufhorchen: In Tirol haben die Experten von Vahle Deto die Technik zur berührungslosen Energieübertragung CPS (Contactless Power Supply) unter dem Namen „vPower“ zur Marktreife weiterentwickelt: Die neue Produktgruppe wird unter anderem in der Batterieladung von fahrerlosen Fahrzeugen angewendet und ermöglicht Betrieben automatisierte und flexible Materialtransporte. Membranpumpen von Abel im Dauer-Einsatz auf der Kläranlage Las Vegas Street in Colorado Springs. sicher kalkulieren. Hinzu kommen unterschiedliche Mietmodelle: Mit einer Kurzzeitmiete bis zu 29 Ka- lendertagenoder derLangzeitmietebis zu12Mona- ten kann der Kunde sehr flexibel agieren und durch die Kombination aus inkludierten Betriebsstunden und optionalen Bedarfsstunden sind die Kosten di- rekt amtatsächlichenArbeitseinsatz orientiert. Auf Wunsch übernimmt Komptech auch die terminsichere Lieferung und Abholung derMaschi- nen. Die Transportkosten werden nach tatsächli- chemAufwandabgerechnet. ImZugederÜbergabe werden die Mitarbeiter individuell in die Maschine eingewiesen, umeine fehlerfreie und wirtschaftliche Bedienung sicherzustellen. Bei Bedarf stehen die Komptech-Spezialisten auch für besondere Frage- stellungen zur Verfügung. Das für die Miete vorgesehene Komptech-Pro- duktprogramm kann sich mehr als sehen lassen: Der Holz-Zerkleinerer Crambo, der Universal- Zerkleinerer Terminator, die Sternsiebmaschinen Multistar L3, S3, One, die Trommelsiebma- schinen Nemus und Maxx, der Windsichter Hurrikan S, der Steinseparator Stonefex und der Hurrifex als Stein- und Leichtstoffseparator stehen zur Miete bereit. Kreative Impulse für eine nachhaltige Abfallwirtschaft! Gesucht werden praxistaugliche und/oder innova­ tive Lösungen und Konzepte von abfallwirtschaft­ licher Relevanz, die zu einer nachhaltigen Entwick­ lung der Abfallwirtschaft beitragen. Zentrale Beurteilungskriterien sind Praxistaug­ lichkeit, Nachhaltigkeit und abfallwirtschaftliche Relevanz. Der Hauptpreis ist mit 7.000 Euro Preisgeld dotiert, zudemwerden 2 Sonderpreise„Abfallvermeidung“ sowie „Zukunft denken – junge Ideen für die Abfall­ wirtschaft“ in Höhe von je 2.000 Euro vergeben. Einreichunterlagen und weitere Informationen: www.oewav.at/phoenix_2018 Einreichschluss: 16. Februar 2018 Die Preisverleihung erfolgt am 17. April 2018 im Rahmen der Österreichischen Abfallwirtschafts­ tagung in Salzburg. Der„Phönix“ ist eine Initiative des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich und des Österrei­ chischen Wasserund Abfallwirtschaftsverbandes (ÖWAV). PhönixKoordination: ÖWAV, Mag. Fritz Randl Tel. +431535 57 20 , randl@oewav.at Sujet_UJ_6_17_65x196,5.indd 1 12.10.2017 15:38:23 M ieten statt kaufen“- die Idee selbst ist na- türlich nicht neu, aber Komptech hat mit Komptech Rental die Rahmenbedingun- gen neu definiert: Ein breites Produktprogramm aktuellster Maschinen, flexible Angebote, fundierte Beratung und Full-Service-Leistungen geben jedem Kunden die notwendige Sicherheit, dass sich diese Mietewirklich lohnt. Mieten ist eine durchaus überzeugende Al- ternative zum Kauf einer Maschine. Eine Miet- maschine erfordert keine langfristige Investition, ist zeitgerecht einsetzbar und garantiert ein Ma- ximum an Leistung. Ob nur für kurze Zeit oder zur Langzeitmiete, ob nur eineMaschine oder ein System aus mehreren Maschinen – die Komp- tech-Spezialisten finden die passende Lösung, um I m Jahre 2013 hat Deto-Gründer Alfred della Torre gemeinsam mit der deutschen Vahle- Gruppe das deutsch-österreichische Joint Venture Vahle Deto gegründet, das sich im Tiro- ler Unterland mit der Entwicklung, Produktion und Lieferung von Antriebs- und Steuerungssys- D ie Kläranlage Las Vegas Street in C olorado Springs, USA, ist bereits seit Anfang des 20.JahrhundertsinBetrieb.Inden80erJah- renmusste die Stadt die Anlage erweitern und such- te nach Möglichkeiten, den Primärschlamm circa 29 Kilometer durch die Stadt nach Hannah Ranch, der heutigen Clear Springs Anlage, zur Weiterbe- handlung zu fördern. Für diesen Einsatz empfahl undinstalliertedieFirmaBrown&Caldwellhydrau- lischeKolbenmembranpumpenvonAbel.DieAbel- Pumpen der 404 Serie schaffen problemlos das für dieseAufgabe benötigteGesamtfördervolumen von 90 Kubikmeter pro Stunde mit einem Druck von circa27bar. Bei diesenFörder- undDruckbereichen „ Tiroler Forschungszentrum bündelt Know-how Mit der neuen Technik konnte das Unterneh- men bereits einen Auftrag in den USA gewinnen. Damit ist das Startsignal für die Produkteinfüh- rung gegeben, um sich mit dem neuen Vahle Standard vPower erfolgreich am internationalen Markt zu positionieren. „Mit der Weiterentwicklung der neuen Tech- nologie und der erfolgreichen Markteinführung konnten wir uns einmal mehr als I nnov ator be- rührungsloser Energieübertragung positionieren und unsere international gefragte Expertise im Automationsbereich unter Beweis stellen“, freut sich Deto-Gründer Alfred della Torre. Bereits seit den 1990er Jahren beschäftigt sich die Vahle Gruppe am Standort des Mutter- konzerns im deutschen Kamen intensiv mit der Forschung und Entwicklung der Technik zur berührungslosen Energieübertragung CPS (Con- tactless Power Supply). Damals lag die Fokussie- rung der Forschung auf E-Mobilität – die Spezia- lisierung lag auf der berührungslosen Ladung von Batterien für KFZ-Elektromotoren. Der neue Vahle Standard vPower kann zukünf- tig ebenso für Batterieladungen von fahrerlosen Transportsystemen eingesetzt werden. Kläranlage Las Vegas Street in der Stadt Colorado Springs durch zehn elektrisch betriebene Abel Membran- pumpen der EM Baureihe ersetzt. Das führte zu größeren Instandhaltungsintervallen und einem effizienteren Betrieb. Die Pumpen der Abel EM-Baureihe zählen zu deneffizientestenallerverfügbarenVerdrängerpum- pen. Die Pumpen können unbegrenzt trocken lau- fen. Der Schlamm stößt auf keinerlei Verengungen während des Durchlaufs durch die Pumpe. Daher weisenAbel EM-Pumpeneinenviel geringerenVer- schleiß durch Abrieb auf als andere auf dem Markt befindliche Verdrängerpumpen. Ersatzteile sind beim Hersteller Lagerware und umfassen lediglich Membrane, Ventilkugel undVentilsitze. Foto: Komptech Foto: Paul Vahle GmbH & Co. KG Foto: ABEL 6 GRÜNDE FÜR IHR UMWELTJOURNAL-ABO Aktuelle Förderungen Recht und Politik Green Innovators Literaturtipps Good Practise Exklusivinterviews *) 6 Ausgaben pro Jahr, inkl. Manipulationsspesen, Versandkosten und Steuern in Österreich • Abo-Preis ausserhalb Österreichs: 23,- Bestellen Sie gleich jetzt: Fax: 01/90 680 91112 Mail: bo@umweltjour al.at Wie solche Fragen objektiv beantwortet werden können, lesen Sie im Umweltjournal. 6x jährlich in Ihrem Postfach! ( ) Brennt wirklich der Hut, wenn wir so „weiterhoaz‘n“? Österreichs Journal für Umwelttechnik, Energie und Abfallwirtschaft 16,- NUR PROJAHR * Dieser Bereich ist in der Leseprobe nicht enthalten! Sie möchten di se Ausgabe uneingesc ränkt Lesen? Erwerben Sie diese Ausgabe als E-Paper http://www.sciam - nline. t/aboumweltjournal

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5MzI=